Sjögren

Das Sjögren-Syndrom

Das Sjögren-Syndrom (Sicca-Syndrom; lat. siccus: trocken) ist eine Autoimmunerkrankung aus der Gruppe der Kollagenosen, bei der die Immunzellen die Speicheldrüsen und Tränendrüsen angreifen.

Sie ist nach dem schwedischen Augenarzt Henrik Sjögren (1899–1986) benannt, der sie 1933 in seiner Dissertation erstmals beschrieb. Das Sjögren-Syndrom manifestiert sich in morphologischen Veränderungen der Speichel- und Tränendrüsen, was eine chronische Parotitis, Keratoconjunctivitis sicca (Versiegen der Sekretion von Tränendrüsen), Rhinitis sicca (trockene Nasenschleimhäute) und Xerostomie (Mundtrockenheit) bewirkt.

Die Erkrankung betrifft Frauen deutlich häufiger als Männer (9 : 1) und tritt meist nach den Wechseljahren auf.

Sjögren Selbsthilfegruppe Lübeck

Termine in 2020:

 

22. August 2020

17. Oktober 2020

21. November 2020

 

 

jeweils 11.00 Uhr im Café Hansehof, Wahmstr. 35-37 Raum unten rechts

Ansprechpartnerin: Christa Behrendt
Tel.-Nr.: 0172 / 912 55 46, E-Mail: sjoegren@rlsh.de